Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren


http://myblog.de/madeincpt

Gratis bloggen bei
myblog.de





Last days in Cape Town

Made is back in Germany

It was a great time! Ich habe unglaublich viel gesehen und tolle Leute kennengelernt.

I miss them all and I hope we will stay in contact.

PATRICK and ALEX one day I will come back! Miss julle baie! Baie dankie vir alles en die groot tyd.

Alex - Don´t forget to listen to my music! Enjoy the startsackers and absackers without us ... and Nippel runter

Tanja and Made - Two Capricorns :P

Katha - unsere Nachzüglerin  

Fußballwahnsinn am Flughafen

Kurz vor Abflug hieß es TIME TO SAY GOOD BYE von meinen Kollegen des Gästehauses, meinen Mitbewohnern und Leutz die mir in der kurzen Zeit ans Herz gewachsen sind

Lovemore and Marchall - I had a great time with my guys from the guest house

Candy and Me

Patrick - It was a pleasure to work with you every day. Nie vergeet jou capricorn!

Der Chris and Me 

My Schätzelein

Im Januar hab ich dann noch weiter meine To Do Liste abgearbeitet. So war ich beispielsweise beim Eröffnungsspiel des neuen Stadions.

Dann hieß es noch Löwengucken ... des waren aber nicht irgendwelche, nein des waren soooooo schöe weiße Löwen.

In Monkey Town konnte man die Affen bischen ärgern

High Tea im Mount Nelson Hotel - very British

Nachdem ich ganz enttäuscht war, dass es auf Robben Island keine Robben gab sind wir einfach mal nach Seal Island gefahren und ratet mal, was wir da gesehen haben

Robbe im Hafen von Hout Bay

Anne, Made und nen haufen Robben

Denn hab ich mich echt was getraut und bin in das Gehege eines Geparden ... Ich habe den vorher ne ganze Zeit beobachtet. Alle Leute sind lebend wieder raus ... doch was macht Mr. Cheetah bei mir? Klar, sich einmal drehen und mit dem Bauch zu mir liegen ... Äh, danke das war es ... ich geh dann mal

Und wo es so schön war gleich noch ne Eule streicheln

Auf ging es ... mal nicht selbst mit dem Auto, sondern mit dem Sightseeingbus durch die City.

Camps Bay

Strand von Camps Bay

Boo Kap

Fußballwahnsinn mit Blick auf den Table Mountain

Green Market Square - Handeln, yeah.

Blick auf Hout Bay

De Praktikanten, wenn se ma Ausgang hatten

Mit Chris und Mareike habe ich weitere Weingüter getestet U.a. haben wir lecker Wein, Käse und Sekt probiert. :D

J.C. Le Croix ... best Sekt ever Gibt leider keinen Stock in Germany

Proscht denn!

Lecka Käse

Da konnten wir noch gradaus gucken

Hier ham wa auf die 29 angestoßen ... und das endlich ma im Sommer

Zu nem Glas Sekt gehört natürlich auch nen Braai in der WG.

Mit Anke war ich Anfang Januar im Groote Schur Krankenhaus. Hier hat Dr. Bernard die erste Herztransplantation durchgeführt. Heut kann man sich in den original Operationssälen anschauen, wie er dies durchgeführt hat. Echt interessant. Natürlich operieren da heut nur noch Wachsfiguren

Die Fahrt zum Bloubergstrand muss man natürlich auch gemacht haben Von hier sieht der Table Mountain noch viel beeindruckender aus.

Silvester waren die Südafrikaner total zurückhaltend. Nur an der Waterfront wurden ein paar Knaller losgejagt ...

Weihnachten habe ich größtenteils im Gästehaus verbracht.

Vivian and Conny

Kurz vor Weihnachten bin ich mit Claudia, Alex und Anke unterwegs gewesen. Wir wollten ca. 400 km weit weg von Kapstadt zur größten Straußenfarm. Doch hatte unser Auto nach 2 1/2 Stunden einen Motorschaden ... der war völlig im Eimer. Völlig in der Pampa gelandet hatten wir aber Glück, weil ein Pärchen auf dem Weg nach Kapstadt anhielt und uns half das Auto abschleppen zu lassen und uns letztendlich wieder mit zurück nahm. Sie nahmen uns noch mit zu ihrer Familie und wir hatten die Gelegenheit paar Hunde zu knutschen Am nächsten Tag sind wir denn einfach in eine keinere Straußenfarm ...

20.2.10 13:29


Werbung


Merry Christmas!

Noch einmal schlafen und dann kommt der Weihnachtsmann Erst beschenkt er die Deutschen und denn nen Tag später in der Früh kommt er nach Southafrika *lach*

Joa, ich wünsche euch allen ein wunderschönes Weihnachtsfest. Genießt die Tage im Kreise eurer Lieben. Denkt vielleicht mal an mich ... wie ich hier über die Feiertage im Gästehaus arbeite ... so enjoy your time.

Hugs Made

23.12.09 14:55


Yuhu, it´s me again :)

Hilfeeee, die Zeit rast wie verrückt. Nächste Woche ist Weihnachten und ich bekomme nix davon mit. Wir haben hochsommerliche 30°C ... das passt überhaupt nicht  Im Center von Cape Town wird man nachts von Weihnachtsdeko angestrahlt und selbst der Tafelberg ist hell erleuchtet, aber irgendwie fehlt die Kälte, Dunkelheit ... Gemütlichkeit Aber muss man ja alles mal mitmachen.

Bin die meiste Zeit im Gästehaus ... gibt viel zu tun, aber macht auch Spaß. Wir haben grad Hochsaison und da bleibt einfach kaum Zeit mal den Block zu vervollständigen. So is nu mittlerweile wieder ein Monat vergangen ...

An meinen freien Tagen habe ich vergangenen Monat die Western Route, Hermanus and Cape Agulhas, Kirstenbosch, Robben Island, Weingüter, Canal Walk and the Game Reserve besichtigt. Die Surrounding Area von Cape Town ist so facettenreich ... unglaublich.

Auf der Western Route hatten wir net ganz so schönes Wetter. Doch haben die Fotos mit den Wolken dennoch irgendwas ... 

Man fährt unendlich viele Kilometer um mal was zu sehen und denn sind es nur diese Muscheln

Naja gab schon bischen mehr ... aber mit der Cape Route nicht zu vergleichen. Im Nationalpark trafen wir wieder auf einen Strauß und mal auf ein noch nicht gesehenes Tier ...

Voll der Action auf so eine Krötie zu treffen Musste voll aufpassen keine zu überfahren ... Irgenwann sind wir dann auf eine tolle blaue Lagune gestoßen ... Schee

Nur klein wenig zu windig ...

Dann war ich an einem weiteren freien Tag mit Martin und Basti in Kirstenbosch im botanischen Garten ... Ich war voll happy, dass es diesmal ganz gemütlich durch nen Park geht ... doch unser erster Weg war zu nem Wasserfall ... der ja nicht weit weg ist ... ging nur immer aufwärts. Nach ner viertel Stunde ging bei mir nix mehr ... Martin meinte aber es sei nicht mehr weit. Das hörte ich mir dann noch drei mal an ... Ich war völlig am ENDE. So, ich warte hier ... macht bitte nen tolles Foto für mich. Doch denn kamen uns Leute entgegen und die meinten, dass es wirklich nicht mehr weit sei ... Also is Oma Madlen doch noch bis zum Wasserfall gekommen ...

Der Garten selbst war schön anzusehen. Ich weiß jetzt über jede Pflanze voll Bescheid :P

Die Tour nach Hermanus und zum Cape Agulhas war auch voll weit ... In Hermanus hieß es Walewatching ... Die sind ja nur bis Ende November hier an der Küste ud dann ziehen sie weiter ... Haben nen großen und nen kleinen Wal gesehen

Weiter zum Cape Agulhas ... was der südlichste Punkt Afrikas ist. Da ist absolut nix, außer Wasser, Steine und ne Tafel auf der steht, dass da der Atlantische und der Indische Ozean aufeinander treffen ... aber nu kann ich sagen, dass ich am südlichsten Punkt Afrikas war ... *lach*

Denn war ich mit voll lieben spanischen Gästen in Robben Island. Da sind wir erstmal ne halbe Stunde mit der Fähre raus gefahren. Von da aus hat man nen tollen Blick auf Cape Town.

Undnein, auf Robben Island gibt es keine Robben Hier befindet sich das Gefängnis in dem Nelson Mandela viele Jahre seines Lebens verbracht hat. Ich lese gerade seine Autobiographie, um nachvollziehen zu können, was er damals auf der Insel erlebt hat ...

An einem weiteren freien Tag hieß es endlich mal: auf Richtung Hinterland. Da gibt es sooooooooo viele Weingüter. Wir haben ein Weintasting mit Käseverkostung und eins mit Schokoladenverkostung gemacht ... und denn ein Picknick in einem dritten Weingut. Echt empfehlenswert!

Denn bin ich auch endlich mal in ein riesen Einkaufscenter gekommen ... noch größer als die Waterfront und die finde ich schon krass ... doch in Canal Walk war ich nur am Kopfschütteln ... gigantisch. Das ist irgendwie ne eigene Stadt oder so ... Hätt ich hier nie erwartet.

Ja und zu guter letzt war ich letzte Woche mit Basti und Martin auf Safari. Wir sind zwei Stunden bis dahin gefahren. Unterwegs wurden wir von der Polizei angehalten ... Ach, lang nicht gesehen Ich dürfte mit dem Auto nicht mehr fahren, weil die Reifen alle am Ende sind ... das erklärt, warum mein neuer Chico immer ausschlägt Die haben nicht mal mehr zwei Millimeter ... Er wollte dann meinen Füherschein und Geld ... Ähm, ne is net mein Auto ... Geld gibts net ... also hat er mir nen Slip mitgegeben (ne keinen Schlüpper - so heißen hier die Quittungen) und hat uns ne viertel Stunde unseres Frühstücks beim Game Reserve geklaut. Nach dem schnellen Frühstück ging es 3 Stunden durch das Reserve. Vorbei an vielen Tieren.

Leider hatten sich die Löwen versteckt Die wollt ich doch so gern sehen ... Naja, gibt ja noch mehr Game Reserves

So, des war es mal auf die Schnelle. 

Grüß euch alle ganz lieb.

Made

 

 

 

 

 

14.12.09 17:11


Cape Town is a crazy adventure

Hello again. Am Wochenende habe ich durchgearbeitet und es ist wieder was total verrücktes passiert. Samstag war ich im Kino und hab mir mit paar anderen Mädels "Ugly Truth" angeschaut. Die ersten fünf Minuten habe ich kein Wort verstanden und dacht nur ... super dann kann ich ja die nächsten zwei Stunden schlafen Aber nach und nach wurde das nuscheln deutlicher Also Geld doch nicht umsonst ausgegeben. Mein Auto habe ich dann nach dem Kinobesuch millimetergenau vor der WG geparkt. Nochmal vor und zurück ... perfekter Platz. Passt zwar noch nen Smart dahinter, aber immer besser etwas Abstand zu halten

Es regnet seit Tagen, habe mich die Woche erkältet und hab denn noch nen schönen heißen Tee getrunken und ab ins Bett. Gegen halb zwei wurde ich von ungewohnten Straßenlärm und gelb blinkenden Lichtern geweckt. Beim Blick aus dem Fenster sah ich, dass ein Mercedes abgeschleppt wurde ... und das ziemlich nah an unserem Tor. Ich beschloss erstmal gemütlich auf die Toi zu gehen und denn Anke zu wecken, um gemeinsam zu beratschlagen ob wir unsere Vermieterin wegen des Tores wecken sollten. Im Halbschlaf wandelnd zur Toi dacht ich noch ... hm da hinten wo die mit dem Abschleppdienst rummachen steht doch mein Auto ... Hoffentlich zerkratzen die mir nix ...

Anke war denn so lieb und schaute mit mir gemeinsam aus´m Fenster. Ein Krach und geschrei und regnete wie die Sau Ne Sekunde später lief unser Vermieter Richtung WG. Ich wußte sofort was er wollte ... Welcher der Chicos is deiner? Ähm der mit der Nummer CA. Dann komm mal mit raus. Ich mir ne Jacke über den Schlafanzug gezogen und raus in den fürchterlichen Regen. Da waren ein haufen Leute auf der Straße und alle wollten irgendwas von mir. Dann sah ich mein Auto ... Es stand halb auf dem Bürgersteig und war vorn eingedotzt. Auf der Straße lagen überall Plastikteile und nen Nummernschild ... Was zum Geier is hier los? Mir wurde dann von mehreren Leuten erklärt, das wohl eine Frau in mein Auto gerast sei und dann kam auf einmal nen Mann der meinte mein Auto sei in sein Auto gefahren ... Ja sorry, aber ich hab ihm das net in Auftrag gegeben Hallllllloooooooooo, bin grad munter geworden. LANGSAM, nicht alle auf einmal und auf deutsch!!!!! Okay das mit dem deutsch konnt ich vergessen Nach und nach erfuhr ich, dass die anderen Autos, welche in diesen Crash verwickelt waren schon abgeschleppt wurden und die Leute nur noch nach dem Besitzer des Chicos suchten. Herzlichen Glückwunsch, hier bin ich ... war wohl wie Ostern für euch, wenn ihr dafür zwei Stunden brauchtet :P Auf einmal kam Polizei angefahren. Die haben mir auch noch gefehlt!!!!!!!!!!!!! Aber sie waren voll freundlich. Haben wir dich aufgeweckt? Ähm wonach sieht es denn aus? Ich steh grad im Schlafzeug vor euch!!!!!!!!!!!!!!!! Und frieeeeere! Egal. Personalien bitte. Ja sorry hab ich beim schlafen nicht oft bei mir. Komm gleich wieder Die meinten dann, dass die Unfallverursacherin bereits auf der Polizeistation sei und es meine freie Entscheidung sei das Auto stehen zu lassen und am Morgen nen Abschleppdienst zu organisieren, gaben mir nen Zettel wo ich dann vorher anrufen sollte und waren dann auch weg. Klatschnass in der WG angekommen haben wir uns erstmal kaputt gelacht. So oft hab ich in Deutschland nicht mit Polizei zu tun Am Morgen hab ich dann Fotos gemacht ...

und sah in der Ferne ein Polizeiwagen. War doch eigentlich klar, dass die anhalten mussten  Alle guten Dinge sind ja drei Sie interessierten sich dafür, was hier passiert sei, weil irgendwie beide Straßenseiten betroffen waren. Keene Ahnung. Ich weiß nur, dass das mein Auto ist und ich nix damit zu tun habe *grins* Sie meinten, dass ich dafür sorgen soll, dass es abgeschleppt wird. Joa mach ich und Tschüß

Am späten Nachmittag wurde es dann abgeschleppt und seit heute habe ich einen VW Polo (4-Türer). Ne riesen Kiste, aber zum gleichen Preis. Bin dann für´s Gästehaus einkaufen gewesen und hab das Schiff eingeparkt ... auf einmal kam von überall Qualm ... aus der Motorhaube, in den Innenraum ... Hilfe, muss die Lebensmittel und mich in Sicherheit bringen *lach* Hab dann zum mittlerweile vierten oder fünften Mal die Mechaniker angerufen. Die kamen dann auch ganz schnell und meinten nach nem kurzen Check, dass das normal sei. Das sei eine sensible Kupplung und vielleicht habe ich ja den falschen Gang drin gehabt ... Ja genau! Ich fahre seit 10 Jahren die verschiedensten Autos und bei nem Polo bin ich jetzt ne Frau die keen Ahnung von Autos hat. Thanks ... ich pass dann jetzt besser auf und geh ganz vorsichtig damit um. Phhhh. Sorry, des ich blond und weiblich bin ... hihihi. Iddi!

Auf jedenfall werde ich dieses Auto nicht so verfluchen wie den Chico ... denn das mit dem Crash hatte er nun auch net verdient

Also Kapstadt ist ein einziges Abenteuer! Crazy!

Morgen hab ich nen Tag frei und werd ma sehen was da so geht Ich grüß euch ganz lieb. Eure Made

9.11.09 17:34


Cape Point Route

Am Sonntag haben wir zu dritt die Cape Point Route in Angriff genommen. Rucksäcke gepackt, Auto voll getankt und ab gings ... Nach kurzer Zeit hielten wir an der Sandy Bay. Die Aussicht vom Parkplatz aus versprach schon mal viel.

Nach 15 min Fußmarsch erreichten wir dann diesen tollen Strand. Der grüne Punkt am Strand bin übringens ich

Irgendwann bekamen wir dann auch noch einen Wal zu sehen.

Weiter ging es über den Chapmans Peak Drive. Am Anfang der etwa 10 km langen Straße wurde man darauf hingewiesen, dass man diese auf eigene Gefahr benutzt. Die Strecke wird ständig geschlossen, weil immer wieder Steine herabfallen. Doch wir hatten Glück und hatte die Möglichkeit Fotos von dieser gefährlichen Strecke zu machen

Weiter ging es nach Muizenberg. Da stehen so lustig bunt bemalte Häuser am Strand. Müssen natürlich fotografiert werden Die werden übrigens als Umkleidekabinen genutzt. Lustig anzusehen.

Nächster Stop ... Boulders. Hier haben wir Pinguine beobachten können und man hat sogar die Möglichkeit mit denen in den Atlantik zu gehen. Genau! Unbedingt! :P

Was wäre die Cape Point Route ohne Cape Point ... also auf in den Table Mountain National Park. Dieser hat sich als riesig rausgestellt ... Sooo viel Grünzeug auf einmal Vor dem Aufstieg haben wir noch gemütlich gegessen und hieß es rauf zum Cape Point.

Mir haben die Oberschenkel gebrannt ... *kopfschüttel* Unglaublich! Aber ich wurde mit einer tollen Aussicht auf das Cape of Good Hope belohnt.

Die Jungs wollten dann noch bis nach ganz vorn ... Laut Hinweisschild waren das dann nochmal 1,5 Stunden. Juppi! :P Aber ich konnte auf dem Weg tolle Fotos machen. Links von mir der Abgrund, rechts von mir ne Felswand. Irgendwann grunzte es hinter mir. Ich drehte mich um und sah, dass zwei riesen Affen die Wand herunterkletterten. PAAAAAAAAAAAAANIIIIK!

Aber die hatten kein Bock auf uns und waren ganz schnell wieder weg. Phhhhh! Später trafen wir dann noch auf weitere Affen.

Völlig fertig vom Aufstieg und dem 1,5 Stunden Marsch ging es dann weiter zum Kap der guten Hoffnung. Auf dem Weg dahin begegneten uns ein paar Strauße ... Fotos machen! Voll cool die aus so kurzer Distanz zu sehen.

Das Kap der guten Hoffnung ist im Vergleich zum Cape Point total langweilig. Da steht nur das bekannte Schild ... Knips, knips und bye. Laaaangweilig! Wir beschlossen dann zum Abschluss des Tages den Sonnenuntergang im Park zu erleben. Also machten wir uns auf die Suche nach einem geeigneten Strand. Diesen zu finden war nicht wirklich schwer ...

Die Jungs mussten natürlich noch bischen Landschaft erkunden Also liefen wir über Dünen und so Zeugs ... vorbei an Straußen und immer weiter. Irgendwann stand in der Ferne irgend nen großes Tier ... mit Hörnern drauf ... so groß wie´n Pferd. Natürlich mussten wir schauen, was das war ... Ähhhh ich geh dann mal Ich hatte die Wahl ... entweder zurück zu den Straußen oder zusammen mit den Jungs zu diesem gefährlichen Tier Ähhhhh wartet, ich hab zwar Angst, aber ich komm mit. *lach*

Hinter dem Berg standen dann noch mehr von denen. Aber die waren scheu und sind denn freiwillig gegangen. Phhh! Wat ein Abenteuer dieses Südafrika Später wurden wir dann mit diesem Blick auf den Sonnenuntergang belohnt.

Nach dem Sonnenuntergang bin ich denn aber noch wie ne besenkte ... Richtung Ausgang des Nationalparks gerast. Die Tore sollten zum Sonnenuntegang geschlossen werden. Ich sah mich schon die Nacht zwischen Straußen und Affen schlafen Aber noch mal Glück gehabt ... Tore waren noch offen. Das war ne ereignisreiche Rundreise. Wir haben noch lang nicht alle interessanten Punkte anfahren können ... aber die Tour lohnt sich auch ein zweites, drittes oder viertes Mal. SUUUUPI!

3.11.09 17:07


Hello again :)

Servus

Ich bin nun umgezogen und wohne nicht mehr im Stadtteil Greenpoint mit dieser wunderbaren Aussicht auf das Stadion,

sondern in Oranjezicht mit Blick auf den Tafelberg.

Okay diesen hat man nur von der gegenüberliegenden Straßenseite, aber auch schee Ich wohne da jetzt bei Anke in einer 3-er WG. Allerdings nur für einen Monat. Sobald das Gästehaus fertig renoviert ist ziehe ich da in mein Praktikantenzimmer

Am Sonntag war ich mit paar anderen Leutz auf dem Signal Hill ... diesmal war es wahnsinnig kalt und windig ... doch die Tischdecke war zu sehen ...

Am Abend sind wir dann in die Kirche gegangen. Diese befand sich allerdings im Convention Center ... komisch, aber mich wundert hier nix mehr. *Juckt* :P Jedenfalls sollte es ein Gospelkonzert werden ... Gospel kenn ich, will ich sehen und hören. Da angekommen war es alles andere als ich erwartet hatte. Da ging es ab ey. Die Leute jubelten und sangen mit ...

Wenn es in Deutschland so abgehen würd, dann wär ich da öfter als einmal im Jahr  Zum Video hochladen bin ich grad zu dappich ... des folgt denn noch

Unglaublich. Noch unglaublicher ist die Fahrt nach Hause gewesen. Es war dunkel und ich bog links ab, war leicht irritiert wegen irgendwelchen Begrenzungen und fuhr auf die falsche Straßenseite :D Wat solls hat ja keiner gesehen :D Sekunden später fuhr die Polizei hinter mir. Shit, haben die mich gerade beobachtet? Anke meinte nur, ne fahr weiter. Sekunden später fuhren sie mit Blaulicht und Sirene hinter mir her. Ahhhhhhhhhh Hilfe ... Herzklopf ... durchdreh. Die sind hinter mir her! Zitter ... bibber. Ich fuhr allerdings weiter, ohne mal auf die Idee zu kommen rechts ... äh links anzuhalten. :D An der Ampel angekommen stieg einer von denen aus und klopfte an unser Fenster. Oh Gott, die nehmen mir die Fahrerlaubnis weg, die sperren mich ein ... naja ihr kennt mich ja Aber alles was der nette Herr auf dem Herzen hatte war: "Everything is fine?" Anke erklärte ihm, dass wir aus Deutschland kommen und noch nicht lang hier sind Die Fahrerin zumindest Bloß gut, dass die Hupe bereits repariert war ... *grins*

Aber das ist doch mal wieder typisch Madlen

Ansonsten geh ich fleißig arbeiten ... ist viel zu tun. Wir haben momentan schlechtes Wetter. Es ist saukalt (naja wahrscheinlcih nicht kälter als bei euch in Germany, aber ich frier den ganzen Tag) und es weht ein furchtbarer Wind ... Crazy.

Ich grüß und drück euch! Made aus CPT

26.10.09 18:13


Ich werd hier noch bekloppt

So schön wie Kapstadt auch ist ... laufen hier aber auch schräge Dinge ab. Ich bin gestern nach der Arbeit heim in die WG und hab irgendwann bemerkt, dass mein Handy aus war ... Akku leer. Is ja kein Ding, kann man ja wieder aufladen. Doch irgendwie wollte der Strom net so wie ich wollte ... Naja son Stromausfall kommt ja überall mal vor. In dem Fall kann man ja mit dem Ersatzhandy die Vermieterin anrufen ... Kann man natürlich nur, wenn das nicht auch nen leeren Akku hat. Das war natürlich nen Problem, denn wie hätte man sich denn bemerkbar machen können ... So von wegen; Hilfe es wird gleich dunkel und ich will noch nicht schlaaaaaafen! Wenn ma hier was sein muss, dann ganz cool ... was ich dann war und einfach mal ins Gästehaus gefahren bin, um mein Handy aufzuladen. Irgendwann hatte ich die Vermieterin dran und bat sie einen Elektriker zu rufen. Aber das Problem lag wo anders ... Sie meinte zu mir, dass sie vergessen hat Strom zu kaufen. Aha, ich nenn es Rechnung nicht bezahlt und dachte mir; des kann sich dann hier nur um Tage handeln. Aber nein, es war alles viel einfacher und für mich um so seltsamer ... Sie hat den Strom für unser Haus bereits gekauft und diesen bei sich zu Haus liegen. Ja ne is klar ne Hier geht man in den Supermarkt und lädt den Strom genauso wie eine Prepaid-Handykarte auf. Sie gab mir dann eine Nummer durch, die ich im Haus in einen Kasten eindrücken sollte ... Bewaffnet mit einer Laterne fuhr ich zurück in die WG und begab mich auf die Suche nach diesem Kasten ... der befand sich natürlich weit oberhalb meiner Reichweite. Verdammte Kacke ey Naja mit Leiter ging das dann und das Haus war somit erstmal wieder mit Strom aufgeladen. *lach*

Heut Morgen dacht ich denn auch wieder, des mich einer verarschen will ... Mein kleiner süßer Chico hupt seit heute, wenn ich das Lenkrad nach rechts drehe. Am Anfang is des noch lustig, doch irgendwann magst dich nur noch verstecken ... Die Leute gucken ja automatisch und freuen sich anfangs noch, dass ich so nett bin und grüße ... doch irgendwann schauen sie nur noch leicht irritiert ... Die hat nen Knall und Spaß dabei.

Joa und denn hatte ich noch ne Begegnung mit wildem Getier. Mir wurde heute erklärt, dass man immer mal mit Kakerlaken rechnen kann. Das lustige an denen ist, dass sie nicht nur besonders groß sind, sondern auch noch fliegen können. Joa genau ... hier muss man Strom im Supermarkt kaufen, denn können die Viecher auch ruhig fliegen. Man gewöhnt sich ja an Alles und so lang ich nicht allein auf sie treff is ja alles im grünen Bereich. Ich bin mittlerweile 14 Tage in Kapstadt und mir ist noch keine begegnet. Heut wo ich so Schauermärchen erzählt krieg, kriecht natürlich eine durch die WG in Richtung des Zimmers von Jens. Ich auf sie zu, um sie davon abzuhalten ... War ein Scheiss Plan, denn sie machte kehrt und kroch in mein Zimmer ... Shit! Gott sei Dank kam Jens fünf Minuten später und half mir sie zurück in die Natur zu befördern.

Meine Badüberschwemmung ist auch noch son Ding, was zu all diesen seltsamen Dingen passt. Während des duschens knallte es über mir. Äh seh nix ... aber ach scheisse wo läuft denn das Wasser hin?! Hallo hier bin ich und hallo ich bin eingeschäumt und ahhhhhhhhhhh. Der Duschkopf war zur Hälfte abgebrochen und das Wasser lief unkontrolliert gegen die Wand und ins Bad ... aus dem Bad in mein Zimmer. Mit drei, okay können auch vier Tropfen gewesen sein habe ich mich schnell zu Ende geduscht und stand dann vor dem Problem ... wie jetzt das Bad trocken legen. Wer mich kennt weiß wie ich da rumgehüpft bin ... Was ne Kacke und leck mi do ...

Schon extremst lustisch hier In zwei Wochen hab ich mich dann wahrscheinlich dran gewöhnt und lauf denn nur noch mit nem typischen Spruch meiner kleinen Sis durch die Gegend: 

"Juckt"

In diesem Sinne ... Knutscha an Alle! Made

22.10.09 23:49


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung